Kontakt     Informationen für Eltern     Formulare & Download      aula      WebUntis       Moodle       IServ         LEO        Portfolio intern / extern

Menschenzaun für größeren Pausenhof

Die „Pausenhof-Problematik“ war in den letzten Wochen das Hauptthema, das vor, nach oder im Unterricht unter Schülerinnen und Schülern, aber auch den Lehrerinnen und Lehrern diskutiert wurde. 

Die Geschichte dieses Themas reicht schon einige Jahre zurück. Vor kurzem sollte nun in einer Gemeinderatssitzung über die Zukunft des Pausenhofs entschieden werden. Das Ergebnis dieser Sitzung verbreitete sich schon vor dem nächsten Schultag wie ein Lauffeuer über Chatgruppen auch unter jenen Schülerinnen und Schüler, die nicht bei der Sitzung dabei waren. Es löste Enttäuschung unter denen aus, die auf einen Pausenhof gehofft hatten, auf dem in der Pause Ballspiele gespielt werden können und Frustration bei denen, die sich mit Argumenten und Präsenz bei der entsprechenden Sitzung für den größeren Pausenhof eingesetzt hatten. 

Doch die Schulgemeinschaft will noch nicht aufgeben. Natürlich gehören Mehrheitsentscheidungen und deren Anerkennung auch in der Gemeindepolitik zur Demokratie. Doch genauso gibt es in einer Demokratie die Möglichkeit des Protests, um Unzufriedenheit auszudrücken. Von dieser Möglichkeit machten die Schülerinnen und Schüler von Montag bis Mittwoch Gebrauch. Jeweils eine oder zwei Klassenstufen und Freiwillige aus anderen Klassen bildeten einen Menschenzaun um den Pausenhof, der den Zugang auf die Talstraße versperrte. Er sollte die Situation symbolisieren, wie sie mit einem eingezäunten Pausenhof dieser Größe entstünde. Die Aktion zeigte, dass auf dem Pausenhof zwar alle Schülerinnen und Schüler stehen könnten, aber unmöglich spielen. Denn ein echter Zaun würde bedeuten, dass auch diejenigen, die ihn an diesen Tagen bildeten, innerhalb des Zauns stünden.




Tag der offenen Tür am 04.02.23

Am 04.02.2023 öffnet das Gymnasium Schönau seine Türen für alle Interessierten. Es finden Informationsveranstaltungen für angehende 4.-Klässler/innen sowie deren Eltern statt. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, sich umfassend zur Sprachen- und und Profilwahl zu informieren u.v.m.

Eine Übersicht über alle Angebote finden Sie hier






Kochaktion Dezember 2022

Am 06.12.2022 fand im Gymnasium Schönau nach über drei Jahren erstmalig wieder eine Kochaktion statt. Unter der Leitung von Frau Tröndle konnte die 10a für die ganze Schule den Kochlöffel schwingen. Serviert wurden hausgemachte Gnocchis mit Hähnchengeschnetzeltem oder auch einem Kürbispesto- für viele etwas Neues. Zusätzlich gab es auch Lebkuchen als kleines Dessert, die das Weihnachtsgefühl zusammen mit der Sternendekoration etwas verstärken sollten.

Die Mensa war an dem Nikolaus Tag sehr gut besucht und jeder konnte etwas Leckeres für sich finden. Die Aktion war gut geplant und ein voller Erfolg: Alle Schülerinnen und Schüler der kochenden Klasse konnten sich integrieren und mit anpacken. Sie halfen sich gegenseitig, vom Kartoffeln schneiden bis hin zum Abspülen des Geschirrs.

Das Essen selbst traf auch auf viel Lob und positive Worte. Unser Schulleiter Herr Rudolf ist der Meinung, dass die Gerichte sehr gut schmecken würden und er es zudem gut finde, dass die Kochaktionen durch die 10a wieder ein Stück weit ins Leben gerufen wurden. Nach diesem kurzen Interview war er auch schon auf direktem Wege, sich einen Nachschlag zu besorgen.

Man kann nun stolz sagen, dass das Essen - wie angekündigt – „aus bester 10a Küche“ kommt.

Die Klasse bedankt sich beim Mensateam für die freundliche Leitung sowie Hilfe und bei Frau Schröder, die ihnen die Kochaktion durch gute Organisation möglich gemacht hat.